Festgottesdienst am 3. September

130 Jahre Posaunenchor

Der Posaunenchor in Bohmte wurde am 01. Mai 1887 gegründet. Er ist die älteste Gruppe der Kirchengemeinde, ja sogar viele Jahre älter als diese. Die Kirche in Bohmte wurde erst 68 Jahre später eingeweiht. Eigenständige Gemeinde wurde St. Thomas dann erst weitere 8 ½ Jahre später am 01.01.1964. 

Bestand der Chor zu Gründungszeiten nur aus Männern, so hat sich das im Laufe der Zeit gewandelt. Betrachtet man heute den Posaunenchor, scheint man eine ganze Familie vor sich zu haben: Alte und Junge, Männer und Frauen, Mädchen und Jungen; darunter Kinder, Väter, Mütter und Großeltern; Schüler und Auszubildende sowie Arbeitnehmer und Rentner:
Verschiedene Generationen im Lebensalter und den unterschiedlichen Berufsgruppen, ein Nebeneinander von männlich und weiblich, unterschiedlichen Geisteshaltungen und Lebensformen, unterschiedlicher Begabungen und Musikalität.
Eines vereint sie:
Sie musizieren zur Ehre Gottes und zu ihrer Freude und der Freude ihrer Mitmenschen.
Der Posaunenchor ist ein typisches Beispiel für eine generationenübergreifende Gruppe.

130 Jahre Posaunenchor St. Thomas:
Dieses feiern wir am Sonntag, den 03. September 2017 um 10 Uhr in einem Festgottesdienst.

Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes liegt – wie könnte es zu so einem Anlass anders sein – bei unserem Posaunenchor. Wir freuen uns, dass der Landesposaunenwart Christian Fuchs an diesem Tag die Leitung des Chores übernimmt und dass wir Verstärkung aus dem Posaunenchor unserer Partnerkirchengemeinde Peter und Paul aus Sebnitz in Sachsen bekommen.

Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir herzlich zu einem Sektempfang und Mittagessen ein.